Schon wieder neue Kassengesetze ab 01.01.2020
Das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen
fordert einen technischen Manipulationsschutz
für Registrierkassen und andere elektronische Aufzeichnungssysteme.


Was ändert sich
im wesentlichen?

Vorgesehen sind insbesondere drei Schutzmechanismen: Zum einen müssen elektronische Aufzeichnungssysteme zukünftig durch eine
„zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE)“ geschützt sein (§ 146a Abs. 1 Abgabenordnung (AO) ). Dabei wird kein bestimmtes System vorgeschrieben. Die Anbieter müssen aber eine Zertifizierung des Bundesamts für Sicherheit (BSI) in der Informationstechnik nachweisen.

Zum anderen wird die aktuelle Verwaltungsvorschrift des Finanzministeriums zur Unveränderbarkeit von Transaktionen in den GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) durch einen vorgeschriebenen technischen Manipulationsschutz erweitert.

Als dritte wesentliche Maßnahme können Verstöße wie zum Beispiel das Nicht-Vorhandensein der vorgeschriebenen Sicherheitseinrichtung als Steuerordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro geahndet werden.  

Boulderado ist
#FITfür2020      
- SEID IHR es AUCH?

Für das Kassengesetz 2020 sind wir bestens gerüstet - und damit auch unsere Kunden!

Mit folgenden Punkten unterstützen wir schon jetzt die neuen Richtlinien. 
•  es kann eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE) von A-Trust eingebunden werden, welche in Österreich bereits zertifiziert ist und demnächst auch in Deutschland verfügbar sein wird. 
•  unser aktueller GoBD Export sowie ein manipulationssicheres Journal erfüllt die derzeitigen Anforderungen an elektronische Registrierkassen

Kunden müssen sich ab 2020 noch auf folgende Änderungen einstellen

• künftig muss über jeden Geschäftsvorfall ein Beleg erstellt und ausgegeben werden (§ 146a Abs. 2 AO).  Der Beleg muss zeitnah elektronisch oder in Papierform ausgehändigt werden. Er muss aber nicht vom Kunden mitgenommen werden. Für einen Bondrucker erstellen wir jederzeit gerne ein Angebot.

Mitteilungspflicht bis 31.01.2020 

• Der Steuerpflichtige hat den nach § 18 bis 20 AO zuständigen Finanzämtern, wie dem Wohnsitz- oder dem Betriebsfinanzamt, folgende Angaben mitzuteilen (§ 146a Abs. 4 AO):

- Name und Steuernummer,
- Art der zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung,
- Art des verwendeten elektronischen Aufzeichnungssystems,
- Anzahl, Seriennummern und Anschaffungsdaten der verwendeten elektronischen Aufzeichnungssysteme

Alle für die Kassenverordnung notwendigen Software-Updates stehen für unsere Vertragskunden ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. 

JETZT NEUKUNDENRABATT
sichern

Als Neukunde 2020 profitieren:

Bei Vertragsabschluss bis zum 30.09.2019 erhalten Neukunden das Komplettsystem und alle Änderungsupdates zum aktuellen Software Lizenzpreis für 12 Monate ab dem Zeitpunkt der tatsächlichen Nutzung (späteste Inbetriebnahme 01.10.2020) Allen System-Umsteigern mit Vertragsabschluss bis zum 30.09.2019 garantieren wir zusätzlich die kostenfreie Datenübernahme aus dem Altsystem!